Internationales Steuerrecht

SwissHoldings begleitet die Umsetzung des BEPS-Projekts der OECD und prüft, wie sich die Schweiz im geänderten internationalen Steuerwettbewerb bestmöglich positionieren kann.

SwissHoldings setzt sich für vorteilhafte steuerliche Rahmenbedingungen für grenzüberschreitende Investitionen und Handelstätigkeiten ein. Dazu gehört eine grosse Zahl attraktiver Doppelbesteuerungsabkommen und ein wettbewerbsfähiges Unternehmenssteuerrecht, das international wenige Angriffsflächen bietet.


  • BEPS schafft neue Rahmenbedingungen im internationalen Steuerrecht. Die Schweiz kann und muss zu den Gewinnern im neuen Umfeld zählen.
  • International zwingende Vorgaben des BEPS-Projekts sind von der Schweiz zeitgerecht und korrekt umzusetzen. Auf darüber hinausgehende Massnahmen ("Swiss Finish") ist zu verzichten.
  • Country-by-Country-Reports sind für Steuerspezialisten der Steuerverwaltungen und nicht für das Publikum bestimmt.
  • Unternehmen brauchen Schiedsklauseln in Doppelbesteuerungsabkommen als wirksamen Schutz gegen Doppelbesteuerungen.